Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e.V.
Landesgruppe Hamburg

E-Mail: bdvi@hanackundpartner.de
Internet: www.bdvi-hh.de

Das Aufgabenfeld des ÖbVI

Der Öffentlich bestellte Vermessungsingenieur ist Träger eines öffentlichen Amtes. Er wirkt als Vermessungsstelle im Sinne des Hamburgischen Gesetzes über das Vermessungswesen und im Rahmen der Berufsordnung an der Erfüllung hoheitlicher Vermessungsaufgaben mit. Dazu zählen:

  • Teilungsvermessungen (Bildung neuer Grenzen als Voraussetzung für die grundbuchrechtliche Abschreibung)
  • Grenzfeststellungen (Ermittlung der genauen Lage bestehender Grenzen)
  • Grenzherstellungen (Übertragung bestehender Grenzen in die Örtlichkeit durch Vermessungsmarken)
  • Gebäudeeinmessungen (Aktualisierung des Gebäudebestands in der Liegenschaftskarte)
  • Amtliche Lagepläne (zur Vorlage bei Bauordnungs- und Bauplanungsämtern für die Genehmigung von Bauvorhaben u. a.)
  • Grenzbescheinigungen (über die Einhaltung der vorgeschriebenen Grenzabstände, zur Vorlage bei Bauämtern, Banken und Bausparkassen)

Bei der Durchführung dieser hoheitlichen Aufgaben ist der ÖbVI Behörde im Sinne des Verwaltungsverfahrensgesetzes.

Daneben führt er als Freiberufler technische Vermessungen mit privatrechtlichem Charakter aus (Ingenieurvermessungen). Das sind: 

  • Erstellung von Lage- und Höhenplänen (z. B. als Planungsunterlage für Architekten und Bauherren)
  • Absteckung von Bauwerken (Baugrube, Fundament-/Bauwerkspunkte, Achsen)
  • Kontrollvermessungen (Bauwerksüberwachung)
  • Erstellung von Bestandsplänen (z.B. Versorgungsleitungen wie Strom, Gas, Wasser und Abwasser)
  • Fassaden- und Gebäudeinnenaufmaße, Flächenermittlungen
  • Aufbau und Einrichtung von Geoinformationssystemen (GIS)
  • Grafische Datenverarbeitung, Digitalisierung von Karten
  • Erstellung von Wertgutachten für bebaute und unbebaute Grundstücke
  • umfassende Beratungsleistungen